Wer bin ich?

Hallo, ich heiße Volker und wohne südlich von Ulm. Von Beruf bin ich Informatiker und arbeite Vollzeit und sehr gerne in diesem Bereich.

Vor langer Zeit (ca. 2001) bekam ich meine erste (digitale) Kamera, eine Canon IXUS V mit 2,1 Megapixeln. Mit dieser hab ich dann angefangen ein bisschen zu knipsen, z.b. im Urlaub. Das habe ich dann lange Zeit so gemacht. Erst viel später dann nutzte ich die Kamera auch um bei uns im Wald zu fotografieren, wobei ich dann schnell auf eine bessere Kompaktkamera umgestiegen bin (war eine Panasonic LX3) Danach hat mich ganz langsam der Fotovirus erfasst.

Schliesslich bin ich auch auf eine DSLR umgestiegen, damals eine Canon EOS 450D. Mit der kam ich erst mal gar nicht zurecht, hatte ich doch zuvor meist im P-Modus fotografiert. Irgendwann ging’s dann etwas besser und ich stieg auf zur Canon EOS 60D. Und dazu auch einige Objektive. Jetzt ging ich auch öfter mal ins Allgäu zum fotografieren, was mir auch immer mehr Spaß gemacht hat. Als ich aber meine ganze Ausrüstung dann mal im Rucksack in Oberstdorf den Berg hoch getragen hatte, reifte der Entschluss, das ich eine leichtere Ausrüstung brauche.

Zu der Zeit hatte Olympus grade dei OMD-EM5 auf den Markt gebracht und ich besuchte so einen Workshop von Martin Kroop, wo die Kamera vorgestellt wurde. Der Martin hat das so gut gemacht, das ich gleich los bin und mir die Kamera mit Kitobjektiv geholt habe und später dann noch ein paar lichtstarke Festbrennweiten. Damit habe ich dann wieder eine Zeit lang fotografiert und war echt zufrieden.

Aaaaber dann flog ich zum ersten Mal nach Thailand in Urlaub und da fingen dann ein paar Dinge (eigentlich nur Kleinigkeiten) an mich zu stören. Außerdem hätte ich doch gerne wieder einen etwas größeren Sensor wg. des Rauschens bei weniger Licht. Und so probierte ich dann auch noch eine Nikon D7000 aus. Die war aber ja wieder genau so schwer wie vorher die Canon.

Zum Glück kündigte da dann Fuji eine neue Kamera an, die Fujifilm X-E2. Sobald diese dann verfügbar war (Okt/Nov 2013) kaufte ich diese Kamera sofort mit dem Kitobjektiv und dem Fujifilm XF 35mm f1.4. Und damit war ich dann bei meiner 2ten Thailandreise richtig glücklich. Klein, Leicht, einfache Bedienung und tolle Objektive. Und seitdem bin ich Fujifilm treu geblieben. Und ich denke das ich noch sehr lange mit diesem System fotografieren werde.

aus meinen Anfängen
Experimente mit Rauch und PS Elements

Was fotografiere ich am liebsten?

 

Angefangen habe ich mit Natur bzw. Landschaftsaufnahmen, was ich immer noch ab und zu mache, aber inzwischen setze ich meine Schwerpunkte auf die Streetfotografie, die Reisefotografie und seit kurzem auch die People- bzw. Portraitfotografie.

Immer gerne mache ich bei div. Fotowalks (meist im Raum Stuttgart-München), Fotomarathons und anderen Fotoevents mit, bei denen man andere Fotografen und Models treffen kann. Sehr gerne bin ich z.b. auch öfters bei den Drink&Click Events in Stuttgart dabei 😉

Auch den ein oder anderen Workshop hab ich inzwischen hinter mir, was mich wirklich auch weiter gebracht hat.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.